Bundesjungzüchtertreffen

Die VOST-Jungzüchter sicherten sich den 4. Platz im Team-Wettbewerb

Erfolgreiche ostfriesische Jungzüchter

Das Bundesjungzüchtertreffen 2016 in der Leeraner Ostfriesland war für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Die 124 gemeldeten Teilnehmer trafen Donnerstag in Ostfriesland voller Tatendrang in Leer ein und machten sich sofort über die Gestaltung ihrer Standplätze für den Teamwettbewerb her - für jeden Besucher wurde der Gang durch den Stall somit zu einem echten Highlight. Die Nase vorn hatten am Ende die Jungzüchter der RinderAllianz, die ihr Stallteam sogar mit einem echten Kaninchen verstärkten, vor der Masterrind-WEU.

Der erste Programmpunkt des Bundesjungzüchtertreffens war die Tierbeurteilung, die Freitagmittag auf dem Betrieb von Thomas Helmers in Veenhusen stattfand.

Zunächst wurden den Teilnehmern der beiden Altersklassen jeweils drei Färsen vorgestellt, die beurteilt werden mussten (alleine und im Team). Anschließend wurden zwei Klassen á sechs Färsen rangiert. Vorbeurteiler seitens des VOST waren Zuchtleiter Dr. Eiso Busemann und Anpaarungsberater Marcel Redenius.

Für unsere Jungzüchter lief es hier richtig gut, in der Altersklasse 21 bis 25 Jahre gingen die ersten vier Plätze der Einzelwertung an Jungzüchter aus dem VOST-Gebiet: Heiko Andreeßen aus Ulbargen sicherte sich mit 115 Abweichungen den ersten Platz vor Gerrit Baumann, Immo Beening und Elena Kleemann. In der Altersklasse 10 bis 20 Jahre konnten drei VOST-Jungzüchter sich in den Top-10 platzieren. Keno Naatjes aus Moormerland wurde zweiter mit 115 Abweichungen, Johanna Ahrens landete auf dem fünften Platz und Anneke Beening wurde sechste.

Diese sehr guten Einzelleistungen führten zu einem überragenden Ergebnis in der Mannschaftswertung, in der gleich drei ostfriesische Teams die ersten drei Plätze belegten.

Ein weiteres Team aus ostfriesischen Jungzüchtern ergatterte den fünften Platz. Zum siegreichen "Team Ossis" gehörten Heiko Andreeßen, Immo Beening und Annika Martens, die zusammen eine durchschnittliche Abweichung von 120,33 Punkten vorweisen konnten.

Freitagnachmittag stand der Clipping-Wettbewerb an und auch hier konnte der VOST sich vordere Plätze sichern. Tabea Cramer wurde zweite in ihrer Altersklasse (16 - 20 Jahre), ihre Schwester Lisa achte. Bei den älteren Jungzüchtern erzielte Nienke Bakker einen sehr guten dritten Platz.

Am Samstag um 9.30 Uhr startete dann der Vorführwettbewerb. Eike Spangenberg und Andrea Uhrig standen als Preisrichter im Ring und hatten die Qual der Wahl, unter den vielen motivierten Teilnehmern die Klassensieger zu bestimmen. In der Endauswahl hatten Devon Lohmüller (Masterrind) in den jungen Klassen und Torben Melbaum (Masterrind) in den alten Klassen die Nase vorn.

Aber auch in dieser Disziplin präsentierten sich unsere Jungzüchter mehr als ordentlich - am Ende stand sogar ein dritter Platz in der Siegerauswahl alt für Nienke Bakker, Updorf zu Buche.