Niedersachsen-Cup

Die ostfriesischen Jungzüchter konnten in Tarmstedt restlos überzeugen

Hocherfolgreiches Wochenende für das VOST-Team

Mit einem kleinen aber feinen Team aus 8 Vorführteams gingen die „Jungzüchter Ostfriesland“ beim „Niedersachsen-Cup“ am 9. und 10. Juli in Tarmstedt an den Start. In diesem Jahr waren erstmals der Typ-Cup am Samstag sowie die Tierbeurteilung auch für die startenden Teilnehmer aus dem OHG- und VOST-Gebiet offen.

Gute Platzierungen im Typwettbewerb

Im offenen Typwettbewerb gingen aus dem VOST-Gebiet 6 Rinder an den Start. Den Anfang machte die rotbunte und sehr körperstarke Godewind-Tochter VH Hedwig von der Vienna GbR, Jemgum, die sich eine 1b-Platzierung in einer der jüngsten Klassen des Tages sicherte. Ihre Halbschwester und Stallgefährtin VH Amelie (v. Godewind RDC) erreichte in der gleichen Klasse einen guten vierten Platz.

Die feinzellige und fundamentstarke Goldday-Tochter Fernanda von Familie Cramer aus Bargerfehn konnte sich in der folgenden Klasse mit 1b ebenfalls an die Klassenspitze setzen. Eine 1e-Platzierung erhielt die enorm körperstarke Elburn-Tochter Hannah, ebenfalls aus der Zucht von Familie Cramer in Bargerfehn.

Im Besitz von Andreas Middelkampf, Grönloh, steht die von Fenja Boekhoff präsentierte und 1b-rangierte Colt-45-Tochter Diamond, die sich aufgrund ihrer Körperharmonie und ihrer guten Entwicklung fast ganz vorne platzieren konnte. Den Abschluss dieses sehr zufrieden stellenden ersten Tages machte Halina, eine Everest x Monitor vom Betrieb Cramer auf einem 1e-Rang.

Tabea Cramer konnte sich über einen Klassensieg sowie den 2. Platz in der Gesamtwertung mittel freuen

Zwei Siegertitel und vier Klassensiege im Vorführwettbewerb

Mit einem guten Vortag im Rücken startete unser Team am Sonntag in den Vorführwettbewerb, der sehr erfolgreich verlaufen sollte.

Als Jüngster im Bunde startete Luca Janssen aus Jemgum mit VH Amelie (v. Godewind) in Klasse 6 und holte sich souverän den Klassensieg. In der Siegerauswahl der 11-15-jährigen Teilnehmer konnte er sich unter den besten 4 seiner Altersklasse platzieren und damit hochzufrieden den Weg nach Hause antreten. Sieger dieser Kategorie wurde Clemens Kumlehn aus Holzminden vor Fenna Goedeker aus Brümmerloh.

In den mittleren Altersklassen ging der Rest des VOST-Teams an den Start. Eröffnet wurde die Kategorie von Lisa und Tabea Cramer aus Bargerfehn in Klasse 8. Tabea konnte sich mit einer konzentrierten und harmonischen Präsentation ihrer Goldday-Tochter Fernanda an die Spitze setzen und das Ticket zur Siegerauswahl mittel lösen. Schwester Lisa erreichte in dieser Klasse eine sehr gute 1c-Platzierung.

Johanna Ahrends konnte sich nach ihrer 1b-Platzierung den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse sichern

In der folgenden Abteilung gingen mit Irina Zincenko aus Jemgum, Johanna Ahrends aus Eggelingen und Sandra Vienna aus Jemgum gleich drei ostfriesische Jungzüchterinnen an den Start. Letztendlich konnte Irina die Klasse mit ihrer Godewind-Tochter VH Hedwig vor Johanna und Daydream (v. Brokaw) gewinnen und sich ebenfalls für die Siegerauswahl qualifizieren. Sandra Vienna und VH Wida (v. Georg) aus dem elterlichen Zuchtbetrieb platzierten sich auf Rang 5.

Als letzte VOST-Starterinnen gingen in Klasse 10 Marike Loesing aus Weener und Fenja Boekhoff aus Schatteburg an den Start. Beide präsentierten sich und ihre Rinder Hannah (v. Elburn) und Diamond (v. Colt 45) in Bestform, sodass sie Platz 1 und 2 zugesprochen bekamen.

In der abschließenden Siegerauswahl mittel waren damit 5 der sechs möglichen Teilnehmerplätze durch unsere Jungzüchterinnen besetzt - damit hatten sie schon einen Siegertitel in der Tasche. Nach Tiertausch und mehrmaligem Aufstellen entschied sich das Richterduo Marcel Egli aus der Schweiz und Anna Topp aus Südniedersachsen für Johanna Ahrends aus Eggelingen. Sie gewann vor Tabea Cramer aus Bargerfehn. Damit gingen beide möglichen Siegertitel dieser Altersklasse nach Ostfriesland. Johanna setze in der abschließenden Wahl des Niedersachsenmeisters alt noch einen drauf und holte den Reservetitel hinter Julia Weinberg aus Isterberg in der Grafschaft Bentheim.

Keno Naatjes siegt in der Tierbeurteilung

Im Anschluss an die Prämierung der besten Vorführer wurden die Sieger des offenen Tierbeurteilungswettbewerbs bekannt gegeben. Hier war Keno Naatjes aus Moormerland der „Mann des Tages“. Er war eigentlich nur als Helfer und Betreuer des Teams mit angereist und konnte sich jetzt noch über den Gesamtsieg der älteren Jungzüchter im Tierbeurteilungswettbewerb freuen. Damit endete ein sehr erfolgreiches Wochenende in Tarmstedt von dem jeder unserer Teilnehmer hochzufrieden den Weg nach Hause antreten konnte.