1086. Auktion in Leer

Starke Nachfrage aus dem Ausland

2600,- Euro kostete diese Cinema-Tochter von Wolfgang Bogena aus Neuwesteel

Einen sehr flotten Verlauf und eine starke Nachfrage nach Abgekalbten aus dem Ausland konnte auf der 1086. Zuchtviehauktion in Leer verzeichnet werden.

Trotz „goldenem" Oktoberwetters hatten sich zahlreiche Kaufinteressenten aus Belgien, Italien, den Niederlanden, Luxemburg und dem Bundesgebiet in Leer eingefunden um ihren Bedarf an hochwertigen Abgekalbten zu decken.

Sehr bietfreudig zeigten sich dabei vor allem die Kunden aus Belgien, Holland und Italien die einen Großteil der teuersten Färsen mit nach Hause nehmen konnten. Insgesamt 31 Abgekalbte erreichten einen Zuschlagspreis von 2.000 Euro und mehr, sodass der Durchschnittspreis in dieser Kategorie letztendlich bei 1.755 Euro berechnet werden konnte. Knapp 60% der Färsen wurden dabei einem Käufer aus dem Ausland zu geschlagen. Somit hatten die inländischen Kunden sowie weitere Interessenten aus Luxemburg und Spanien auf dieser Auktion zum großen Teil das Nachsehen.

Teuerste Färse wurde die Katalog-Nr. 80, ZR Odula, eine Fitz-Tochter von Thomas Rohdemann aus Berumerfehn, die für 3.200 Euro einem Stammkunden aus Belgien zugeschlagen wurde. Mit 2.900 Euro folgte KHL Finora, eine Godewind-Tochter von der Kleemann GbR, Lütetsburg.

 

1086. Auktion
16. Oktober 2018

1085. Auktion
18. September 2018

Differenz

Zuchtbullen

1.694 Euro

1.750 Euro

- 56Euro

HB-Färsen (abgekalbt)

1.755 Euro

1.656 Euro + 99 Euro

Kleines Angebot an Zuchtbullen

Bei den Zuchtbullen traf ein kleines aber feines Angebot auf eine der Jahreszeit entsprechende Nachfrage. Dennoch konnten aber nahezu alle Bullen einen neuen Besitzer finden. Teuerstes Angebot dieser Kategorie wurde die Kat. Nr. 14, ein Durbin-Sohn aus VG 86 Gerard x VG 85 Ursus, von Carl Tammen aus Blersum für 2.250 Euro.

Der einzige rotbunte Bulle, ein Snake Red-Sohn von Carsten Willms aus Jemgum, erlöste 2.000 Euro. Im Mittel erzielten die Bullen auf dieser Auktion 1.694 Euro.

Wer diesmal nicht zum Zuge gekommen ist, sollte sich den 20. November als nächsten Versteigerungstermin schon einmal vormerken. Ab 10.00 Uhr findet dann die nächste Zuchtviehauktion in der Ostfrieslandhalle in Leer statt.