Jungzüchterwettbewerb "to Huus"

Ein Teil der Siegersammlung der Jakob und Eric Kleemann GbR aus Lütetsburg

Die Ergebnisse zum Wettbewerb

35 Betriebe, 70 Teilnehmer und über 680 zurückgelegte Kilometer… In allen Bereichen wurden die Erwartungen an die diesjährige Jungzüchterschau „to Huus“ übertroffen; 70 Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis vierzehn Jahren nahmen an dem alternativen Wettbewerb auf den Höfen teil, der von Nienke Bakker aus Updorf gerichtet wurde.

Strömen normalerweise am zweiten Wochenende im September Jungzüchter mit ihren Geschwistern, Eltern, Großeltern, Freunden und Verwandten in die Ostfrieslandhalle, musste in diesem Jahr aufgrund der Corona-Bestimmungen umdisponiert werden.

Viele Jungzüchter freuen sich im Vorfeld sehr auf die Veranstaltung und so stand eine generelle Absage nicht zur Diskussion – eine Alternative musste her. Die war mit der Variante „to Huus“ auch schnell gefunden, als jedoch eine Anmeldung nach der anderen eintrudelte, kamen die Verantwortlichen der „Jungzüchter Ostfriesland“ und des Vereins Ostfriesischer Stammviehzüchter (VOST) ganz schön ins Schwitzen. Der Tourenplan wurde dann auch eine große Herausforderung, die dank ortskundiger Außendienst-Kollegen jedoch gemeistert werden konnte.

Drei Intensive Tage

Am Freitagnachmittag, den 11. September ging es mit den ersten beiden, etwas abgelegenen Betrieben los, ehe am Samstag der Wecker in aller Früh klingelte. Die erste Station um 8.30 Uhr hieß Selverde, die letzte war für 18.15 Uhr in Filsum geplant und am Sonntag wurde um 19.30 Uhr auf dem letzten Betrieb in Lütetsburg sogar noch mal der Schlafanzug gegen die Vorführkleidung getauscht.

Preisrichterin Nienke Bakker mit Ringassistent und "Co-Richter" Udo Haßbargen

Der Aufwand der Kommission um Nienke Bakker (Preisrichterin), Anne-Mette Evers, Judith Gebel (beide VOST), Udo Haßbargen (Vorsitzender Jungzüchter Ostfriesland) und Bettina Rewerts (Landeskontrollverband Weser-Ems) wurde von den Betrieben belohnt: alle fünf waren tief beeindruckt von den gezeigten Leistungen, der liebevollen Dekoration und der Gastfreundschaft auf den Betrieben! Neben der umfangreichen Verpflegung, wurde vor allem der „Ort des Geschehens“ kreativ hergerichtet. Normalerweise werden die Kälber und Jungrinder im Schauring der Ostfrieslandhalle vorgeführt, in diesem Jahr gab es teilweise richtige Arenen aus Strohballen und Einstreu – für die Kinder wie die Preisrichter ein besonderes Erlebnis.

Außerdem mussten die Jungzüchter unter freiem Himmel nicht auf Zuschauer verzichten. Rund um den Vorführring war genug Platz für Stühle und Bänke, die ein Anfeuern mit Abstand auch für Omas, Opas, Freunde und Nachbarn möglich machten.

Schwere Entscheidungen

Beim Vorführen achtete Preisrichterin Nienke Bakker vor allem auf die Harmonie zwischen Vorführer und Kalb bzw. Rind. Bei den ganz Kleinen fragte sie zudem nach Abstammung, Futter oder Alter des Kalbs, während bei den größeren Teilnehmern Wert auf das korrekte Vorführen und Aufstellen der Tiere gelegt wurde.

Taleus Bohlsen gewann in der Altersklasse der 3- bis 6-jährigen

Am besten umgesetzt haben das bei den jüngsten Teilnehmern in der Altersklasse 3 bis 6 Jahre Taleus Bohlsen, der vor allem mit einer sehr guten Halfter- und Kopfhaltung überzeugen konnte und zudem sehr aufmerksam auf die Anweisungen der Preisrichterin geachtet hat, sowie die selbstbewusst gelaufene Frigga Look, die sich Taleus lediglich aufgrund des passenderen Größenverhältnisses zwischen Vorführer und Tier geschlagen geben musste. Drittplatzierte in der Altersklasse wurde Elena Broers, die sich ebenfalls durch Aufmerksamkeit und gute Halfterführung ausgezeichnet hat.

Bei den 7- bis 9-jährigen konnte sich Nina Schmidt dank einer besseren Kopf- und Halfterhaltung vor der Reservesiegerin (Kat.Nr. 47) behaupten.

Nina Schmidt ergatterte den Sieg bei den 7- bis 9-jährigen Vorführern

Auch der drittplatzierte Wilko Geerdes führte sehr gut vor, letztendlich gab auch hier das Größenverhältnis zwischen Rind und Vorführer den Ausschlag zugunsten von Katalog Nr. 47 auf Rang 2.

Bei den in diesem Jahr ältesten Teilnehmern im Alter von 10 bis vierzehn Jahren konnte sich Femke Tammen mit einer perfekten Vorführleistung vor Helke Kleemann an die Spitze setzen. Auch Helke Kleemann überzeugte mit ruhigem und aufmerksamem Vorführen, allerdings konnte Femke Tammen die ihr gestellten Fragen noch einen Tick besser beantworten, was letztlich den Ausschlag zu ihren Gunsten gab. Als Dritte im Bunde gab auch Maren Fauerbach eine gelungene Vorstellung ab, Helke Kleemann stellte ihr Rind jedoch etwas besser auf.

Femke Tammen siegte in der Klasse 10-14 Jahre

Maren konnte sich dennoch freuen: Ihr 'Jungrind Naomi mit der Katalog-Nr. 67 von Heino Ahrends, Eggelingen wurde als bestes Typtier des Wettbewerbs vor Reservesiegerin Leona (v. Superstar) mit der Katalog-Nr. 44 von der Heiko und Hilrich Bohlen GbR aus Barstede ausgezeichnet. Der dritte Platz in dieser Kategorie ging an die Fitz-Tochter KHL Herzi (Katalog-Nr. 30) von der Jakob und Erik Kleemann GbR, Lütetsburg.

Von diesem Betrieb kam auch die beste Betriebssammlung mit insgesamt 6 sauber gewaschenen und gut vorgeführten Rindern. Alles war top vorbereitet und der Ring sehr schön geschmückt.

Einen ebenfalls toll dekorierten Ring und gut vorbereitete Rinder hatte die Broers & Schröder GbR aus Südgeorgsfehn mit 4 Teilnehmern auf dem zweiten Rang zu bieten. Drittplatzierte Betriebssammlung wurde die Hobbie Holsteins GbR, Kiebitznest – auch hier wurden die gut vorbereiteten und gepflegten Rinder in einem dekorierten Ring in der passenden Größe vorgeführt.

Ein besonderer Dank gilt allen Beteiligten, die uns und den Kids ein unvergessliches Wochenende bereitet haben. Die Vorfreude auf den Wettbewerb im kommenden Jahr - in welcher Form auch immer – könnte nicht größer sein! Weitere Fotos zum Wettbewerb werden im kommenden VOST-Mitgliedermagazin veröffentlicht. Die Ergebnisse und das Video mit Audiokommentar der Preisrichterin und Impressionen der jeweils drei besten Vorführteams finden Sie folgend:

Die Sieger in der Übersicht


3-6 Jahre

Platzierung

Kat.-Nr.

Name Vorführer

Name Rind

Sieger

21

Taleus Bohlsen, Barge

Emmy (v. Frisk Red)

Reservesieger

12

Frigga Look, Marienhafe

KHL Wild Girl (v. Unix)

3. Platz

11

Elena Broers, Südgeorgsfehn

Elwa (v. Godewind)

4. Platz

4

Tamme Onken, Ardorf

Eleganz (v. Enzian)

5. Platz

24

Tessa Rahmann, Burhafe

Indra (v. Gamma)


7-9 Jahre

Platzierung

Kat.-Nr.

Name Vorführer

Name Rind

Sieger

44

Nina Schmidt, Barstede

Leona (v. Superstar)

Reservesieger

47

 

Juna (v. Moonstar PP)

3. Platz

34

Wilko Geerdes, Lütetsburg

KHL Miriam (v. Backflip)

4. Platz

42

Janne Harms-Janssen, Mederns

Penny (v. Zulu)

5. Platz

36

Torge Kollmann, Wichtens

Kolly (v. Hotspot)


10-14 Jahre

Platzierung

Kat.-Nr.

Name Vorführer

Name Rind

Sieger

64

Femke Tammen, Simonswolde

Ibeka (v. Karibu)

Reservesieger

69

Helke Kleemann, Lütetsburg

KHL Cowgirl (v. Crushtime)

3. Platz

67

Maren Fauerbach, Eggelingen

Naomi (v. King Doc)

4. Platz

65

Efke Kollmann, Wichtens

Nougat (v. Godewind)

5. Platz

66

Hannah Kramer, Ockenhausen

Goldi (v. Khedira)


Typtier

Platzierung

Kat-Nr

Name Rind

Besitzer

Sieger

67

Naomi (v. King Doc)

Heino Ahrends, Eggelingen

Reservesieger

44

Leona (v. Superstar)

H. und H. Bohlen GbR, Barstede

3. Platz

30

KHL Herzi (v. Fitz)

J. und E. Kleemann GbR, Lütetsburg


Betriebssammlung/Bestes Team

Sieger

Jakob und Eric Kleemann GbR, Lütetsburg

Reservesieger

Broers & Schröder GbR, Südgeorgsfehn

3. Platz

Hobbie Holstein GbR, Kiebitznest