Zuchtwertschätzung Dezember 2019

Monarch EX 90 ist die neue Nr. 1 nach RZG

MONARCH auf Platz 1 der deutschen RZG-Topliste

Deutschland hat einen neuen Spitzenreiter: MONARCH katapultierte sich mit Veröffentlichung der Dezember Zuchtwertschätzung mit RZG 148 an die Spitze der besten töchtergeprüften Bullen.

Der selbst EX 90 bewertete und sehr komplette Mardi Gras Sohn stammt aus der bekannten Laurie Sheik-Familie und bietet ein tolles Komplettpaket aus tiefer Kuhfamilie, sehr guter Leistung (+ 1344 kg Milch mit +0,11 % Fett und +0,07 % Eiweiß) und hohen Gesundheitswerten.

Er vererbt eine kräftige, kompakte und mittelrahmige Kuh mit stabilem Fundament, extrem guten Eutern und viel Körperbreite und überzeugt im funktionalen Bereich mit einer sehr guten Töchterfruchtbarkeit (RZR 112), einem guten Temperament (MVH 116), einer sehr hohen Mortellaro-Resistenz (DDControlpremium 115) und einer überdurchschnittlichen Körperkondition (BCS 106).

Lindes VG 85 (v. Monarch)

Ein weiterer Spitzenreiter, allerdings im Bereich Exterieur, ist der Epochal-Sohn EMIRAT, der mit RZE 142 weiterhin Platz 1 für RZE belegt. Bester deutscher und töchtergeprüfter Exterieurvererber mit Rotfaktor bleibt nach wie vor Godewind, mit jetzt RZE 135.

Bei den Jungbullen mit genomischen Zuchtwerten bleibt aus VOST-Sicht CASINO mit gRZG 160 das Maß aller Dinge. Der komplette Charley-Sohn bietet Top-Werte in allen Merkmalen sowie ein fehlerloses Exterieur und ist nach wie vor auch gesext im Angebot. Ihm folgt mit gRZG 159 der Cidre-Sohn COLANI, der mit einer Top-Eutergesundheit, hohen Gesundheitszuchtwerten und guten Inhaltsstoffen punkten kann.

Paddy 158509 (v. Padawan)

Neu in die Top-50 der Jungbullen eingestiegen, und in Kürze verfügbar, ist der Padawan-Sohn PADDY aus der Jettchen-Familie vom Betrieb Giesmann, Halsbek. Paddy bietet ein komplettes Exterieurprofil und sehr gute bzw. hohe Werte für alle Gesundheits- und Abkalbewerte. Mit gRZR 132 ist er dazu ein absoluter Ausnahmebulle für das Merkmal Töchterfruchtbarkeit.

Ebenfalls neu mit gRZG 155 eingestiegen ist der Casino-Sohn CARLO aus der Zucht von Franz Ippen aus Upgant-Schott. Seine Mutter Havanna VG 85 (v. Barcely) stammt aus der Siemers Dundee Hia EX 91-Familie und wurde auf dem VOST Select Sale 2017 zugekauft.

Palace Red 917619 (v. Pace Red)

Carlo punktet mit sehr guten Eutern (135) und Fundamenten (125) und einer sehr hohen Robotereignung (gRZRobot 126). Erstes Sperma von Carlo wird Anfang kommenden Jahres verfügbar.

Ihm folgt, auch neu in der Topliste, der Lightstar-Sohn LOBBY, ein Halbbruder zu Paddy, mit gRZG 154, der ebenfalls erst im kommenden Jahr verfügbar sein wird. Bei den rotbunten Jungbullen belegt der Pace-Red-Sohn PALACE RED mit gRZG 155 Platz 8. Er bietet eine sehr hohe Nutzungsdauer (gZRN 132) in Kombination mit einer hohen Leistungsveranlagung (gRZM 143).

Im folgt der bereits bewährte FRISK RED (gZRG 150) sowie der jetzt neu verfügbare Alaska-Sohn ALBADA RED (gRZG 147) aus der Rudy Missy-Familie. Für den Bereich hornlos komplettiert sich das VOST-Angebot mit dem reinerbig hornlosen Armada PP-Sohn ARCUS PP. Dieser bietet eine alternative Kuhfamilie sowie sehr solide Werte für alle Exterieurmerkmale bei +1295 kg Milch und einer sehr guten Melkbarkeit.

Weitere Informationen zu unseren Bullen finden Sie in der Bullenübersicht sowie in der ausführlichen Kommentierung der Zuchtwertschätzung im kommenden VOST-Kundenmagazin.